Kartensperren – Notrufnummern

Karten bei Verlust sperren

Bei Verlust, Diebstahl etc. sollte man sein Plastikgeld schnellstmöglich sperren lassen und erst danach Anzeige bei der Polizei erstatten.
Es empfiehlt sich, Datum und Uhrzeit des Anrufs sowie den Namen des Gesprächspartners beim Sperrdienst zu notieren! Ab der Abgabe der Sperre haftet man nicht mehr für den Missbrauch der verlorenen Karten. Ausnahmen sind, wenn man entweder selber zum Schaden beigetragen, ihn grob fahrlässig ermöglicht oder Sorgfaltspflichten (wie z.B. die unverzügliche Sperrmeldung) verletzt hat.

Über die genauen Leistungen, die man im Notfall in Anspruch nehmen kann (Notfallersatzkarte, Notfallbargeld etc.) informieren Sie sich bitte (besonders vor einer Urlaubsreise) bei der kartenausgebenden Bank bzw. in den Vertragsbedingungen zu Ihrer Karte, da das Leistungspaket sich je nach Herausgeber unterscheidet!

Je nach Processor, den Ihre Bank für die technische Abwicklung benutzt, kann es abweichende Telefonnummern zur Sperrannahme geben, die folgende Aufstellung erhebt darum keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte schauen Sie zur Sicherheit auch in Ihren Kartenbedingungen nach oder vergewissern Sie sich bei der ausgebenden Bank.

Sperrannahme Rufnummern (ohne Gewähr)
girocard (früher: ec-Karte) Tel 01805 / 021 021
(Inland: 14 Cent/Minute Festnetz, 42 Cent/Minute mobil)
MasterCard Tel 069 / 7933-1910
Fax 069 / 7933-1956
international 001-314-275 6690 (R-Gespräch)
in USA 1-800-247 4623
VISA Tel 0800 / 8118400 oder 0800 / 8149100
international 001-303-967-1096 (R-Gespräch)
American Express 069 / 75 76 10 00
Diners Club 069 / 26 03 50

Sperr-Notruf 116 116

Sperr Notruf 116 116Sofern die kartenausgebende Bank an dem entsprechenden Service teilnimmt, können auch Konto- und Kreditkarten vieler Herausgeber mittlerweile über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116 gesperrt werden. Der Sperr-Notruf 116 116 nimmt dabei entweder die Sperrung direkt vor oder vermittelt den Kunden an die entsprechende Sperrannahme weiter. So oder so ist der Vorteil für den Kunden, nur noch eine -sehr merkfreundliche- Nummer anrufen zu müssen und dort gleich mehrere Medien (bei Teilnahme der Kartenherausgeber am Service) sperren lassen kann. Die Anrufe sind im Inland kostenlos.

Aus dem Ausland ist die Nummer 116 116 auch erreichbar, in Fällen, in denen der ausländische Telefonanbieter die +49 116 116 nicht verarbeiten kann steht alternativ die +49 30 40 50 40 50 zur Verfügung. Sprach- oder Hörgeschädigte können unter der gleichen Nummer auch eine Sperrung per Fax veranlassen.